health

Wissenswertes Aktuell

Katzenherzen und hypertrophe Kardiomyopathie (HKM, HCM)

Die Cattery Atlantic Acadia läßt ihre Zuchttiere altersgemäß in der Tierklinik Lüneburg, Dr. Remien, Internist mit der Zusatzbezeichnung "Kardiologie" sonografisch auf HCM und PKD (von engl.Polycystic Kidney Disease, "Polyzystische Nierenerkrankung") untersuchen.

Die sonographische Untersuchung von Herz und Nieren mittels eines Farbdopplergerätes erfolgt erstmalig vor Zuchteinsatz und als Wiederholungsschall.

Erstschall im Mai 2016 und Mai 2017 in der Tierklinik Lüneburg für unsere Nachwuchskater.

Für die Youngster RW SGC Atlantic Acadia`s Moonspell (05/16) und CH. Atlantic Acadia`s Northern Star (05/17) stand der Erstschall am Herzen sowie der Nierenschall incl. Abdomen heran.

Herr Dr. Remien zeigte sich erneut erfreut über die guten Werte der vorgestellten Katzen, es wurden keine Anzeichen für HCM/DCM oder sonstige Anomalien gefunden. Auch Nieren, Leber sowie Abdomen waren ohne Befund.

Wiederholungsschall im August 2015 in der Tierklinik Lüneburg

Für zwei unserer Mädchen stand der Wiederholungsschall am Herzen an.
Dabei waren:

  • IC. Big Ears Tigers Havanna, 5 Jahre

  • Ch. Candycoon`s Georgie Girl, 3,5 Jahre

Herr Dr. Remien zeigte sich erneut erfreut über die guten Werte der vorgestellten Katzen, er wurden keine Anzeichen für HCM/DCM gefunden.

Unsere Youngster beim HCM - und PKD - Schall in der Tierklinik Lüneburg

Zwei neuerliche Besuche speziell für unsere Youngster  in der TK Lüneburg standen Anfang April 2015 an, und dabei waren:

  • Ch. *US Cloistercoon Hudson River

  • *US Coonificent Ayla

  • NW IC. Atlantic Acadia`s Grandezza

  • IC. Atlantic Acadia`s High Impression

  • IC. Atlantic Acadia`s Indigo Summer

  • Atlantic Acadia`s Jelly Roll Morton.

Die Ergebnisse waren erneut hervorragend, es wurden keinerlei Anzeichen für HCM oder PKD gefunden und auch sonstige Herz- oder Nierenanomalien wurden nicht festgestellt.

Den Bericht über den Schalltermin September 2014 von

  1. SC Boots That Purr of Sherokee, DVM (Wiederholungsschall mit 3 Jahren)

  2. IC Rosemary Olimpian (Erstschall vor Zuchteinsatz)

  3. Atlantic Acadia's 4 Your Eyes Only (Erstschall vor Zuchteinsatz)

finden Sie hier.

Ein neuerlicher HCM - und PKD - Schall in der Tierklinik Lüneburg im April 2015

Der erste HCM - und PKD - Schall für unsere beiden Youngster stand am 02.09.2013 an. Die Untersuchung erfolgte durch Dr. Inga Stephan,  Fachtierärztin für Kleintiere und Obertierärztin für Innere Medizin. Dr. Stephan ist u.a. Gründungsmitglied der Fachgruppe Kardiologie der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft.

Untersucht wurden von ihr

  • Atlantic Acadia`s Elegance
  • Pownee`s Outback.

Die Ergebnisse waren hervorragend, es wurden keinerlei Anzeichen für HCM oder PKD gefunden und auch sonstige Herz- oder Nierenanomalien wurden nicht festgestellt.

Unsere beiden Coonies waren sehr kooperativ, so dass die Untersuchung jeweils nach ca. 30 Minuten beendet war.

Wir waren zum  HCM - und PKD - Schall in der Tierklinik Lüneburg

Im Oktober 2012 waren wir mit vieren unserer Maine Coons zum HCM -  und  PKD - Schall  beim Tierkardiologen der Tierklinik Lüneburg, Herrn Dr. Remien (Kardiologe).

Es wurden geschallt

  • Big Ears Tiger`s Havanna,
  • Gittara`s MC Roxette,
  • Boots That Purr of Sherokee  sowie
  • Candycoon`s Georgy Girl

Zwar ist es für Boots und Georgy Girl eigentlich noch etwas zu früh für den eigentlichen HCM-Schall, aber es kann mit Hilfe des Farb-Doppler Gerätes durchaus bereits aussagekräftig auf Herzauffälligkeiten untersucht werden.

Alle Coonies haben hervorragende Ergebnisse, d.h. : alle ohne Befund, Herz und Nieren sind in Ordnung.

Wie läuft so eine Untersuchung ab?

Boots ist unser Model...

Boots wird für die Untersuchung vorbereitet. Dazu wird sein Fell durch die sehr netten Tierarzthelferinnen im Herz- und Nieren-Bereich geschoren, auf den Schallkopf wird ein Kontaktgel aufgetragen, und dann werden die zu untersuchenden Bereiche mit dem Schallkopf abgefahren. Am Monitor werden die übertragenen Bilder durch Dr. Remien ausgewertet und die Ergebnisse mit mir besprochen.

Boots und die drei Mädchen haben gut mitgemacht und schön stillgehalten, alles prima. Nun sind alle froh, dass die Untersuchung vorbei ist. Wir auch:-))

Theoretische Grundlagen und Ergebnisse zum HCM - Thema

Die hypertrophe Kardiomyopathie (HKM, HCM) ist die häufigste Herzerkrankung der Katze. Zur diagnostischen Abklärung wurden seit 2004 Genteste durch DNA-Labore angeboten.

Diese Gentestverfahren sind hinsichtlich ihrer Aussagekraft nicht unumstritten.

Für Maine-Coon-Katzen ist ein autosomal dominanter Erbgang und variierende Penetranz einer Mutation im kardialen Myosinbinding Protein C3-Gen (MYBPC3) nachgewiesen. Der analogen HKM-Erkrankung des Menschen liegen bis zu 100 Mutationen zugrunde, was Anlass zu Spekulationen bietet, wie umfassend die Erkrankung bei den Katzen genetisch verankert ist. Die Aussage des Testes ist: negativ, positiv heterozygot oder positiv homozygot.

Der Praxisalltag zeigt, dass sonographische und Gentestuntersuchungen in ihrem Ergebnis unterschiedlich ausfallen können. Es stellt sich die Frage: Ab wann wird ein Gentest-positives Tier auch phänotypisch positiv? Und: Ist ein sonographisch positives Tier im Gentest negativ, haben die testbaren Gene jene Expressionspower, die man ihnen unterstellt oder liegen sekundäre Ursachen für die morphologischen Veränderungen zugrunde?

Eine Frage, die durch die Arbeitsgruppe Kardiologie der Fachgruppe Kleintierkrankheiten der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft e.V. bei der Auswertung von Datenmaterial bei 150 Maine-Coon-Katzen diskutiert wurde.

Weitere Informationen zur Herzerkrankung der Katzen können Sie hier lesen.

Bericht über den aktuellen Stand der Diagnose

Dr. Jan-Gerd Kresken berichtet über den aktuellen Stand zur Diagnostik der HCM der Katze und geht der Frage nach, welches Resumee nach  vier Jahren des Gentestes gezogen werden kann.

Das Ergebnis:"Die veterinärmedizinische Genforschung hat trotz respektabler Erfolge es leider noch nicht geschafft, einen Gentest zu bieten, der aus züchterischer Sicht von Wert wäre. Für Zuchttiere ist die regelmäßige Ultraschalluntersuchung des Herzens zu empfehlen."

Hier geht es zu Artikel: Die hypertrophe Kardiomyopathie (HKM,HCM)

Studie der Tierklinik Kaiserberg

zur genetischen Assoziation der A31P- und A74T- Polymorphismen mit der felinen Hypertrophen Kardiomyopathie bei der Maine Coon in Bezug auf die beiden derzeit erhältlichen Genteste vorgestellt bei der 16. Jahrestagung der FG Innere Medizin und klinische Labordiagnostik der DVG , InnLab am Samstag, den 02. Februar 2008.

Das Ergebnis:"Mit der untersuchten Patientenzahl wurde keine Assoziation zwischen der HCM und den untersuchten Polymorphismen gefunden. Der Goldstandard für die Zuchtauslese besteht weiterhin in der jährlichen echokardiographischen Untersuchung."

Zum Artikel über Genetische Assoziation der A31P- und A74T